Reichlich Raum durch passgenaues Batteriemodul

  • Die Karosserie wird profitieren :)


    Zitat

    Der kompakte Stromer soll unter anderem mit seiner gut nutzbaren Karosserie überzeugen, die auch dank eines passgenauen Batteriemoduls reichlich Raum bietet. Opel bestätigt jetzt aber auch offiziell, dass das Elektroauto nach NEFZ die magische elektrische Norm-Reichweite von 400 Kilometern sogar noch überbieten soll. Die Konkurrenz um BMW i3 (300 Kilometer), Nissan Leaf (250 Kilometer), Renault Zoe (240 Kilometer) und VW e-Golf (190 Kilometer) kann da nur deutlich weniger vorweisen. Mit einer Akkukapazität von 60 Kilowattstunden, und damit satten 25 Prozent mehr Reichweite gegenüber den Wettbewerbern ausgerüstet, soll das E-Modell die Rüsselsheimer nun zu neuem Erfolg führen.


    Quelle: http://www.auto-service.de/neu…kilometer-reichweite.html


  • weiterhin


    Zitat


    Opel Ampera-e ist schwerer, aber erheblich schneller
    Was das Gewicht angeht, so ist der Ampera wegen seiner üppigeren Ausmaßen eine ganze Ecke schwerer als der smarte ViersitzerFerrari CTC4 Lusso im Video: Hier stehen 1.650 Kilogramm gegen gut 1100 Kilogramm. Mit seinen 81 PS und 160 Newtonmetern bringt es der Smart auf eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h, mehr als ausreichend für urbane Räume. Der Ampera bringt dank seiner 204 PS und seinen 360 Newtonmetern 155 Stundenkilometer auf den Tacho. Für längere Autobahnfahrten bei Höchstgeschwindigkeit sollte man dann aber sicherlich mehr Ladestopps einplanen, starke Beschleunigungen werden ebenso einiges an Reichweite kosten. Wer darauf aber nicht unbedingt achten muss, könnte es im Ampera in unter acht Sekunden von Null auf Hundert schaffen. Beim Smart dagegen dauert es wesentlich länger: Erst nach 12,7 Sekunden hat er Landstraßentempo erreicht.


    Quelle 20161003: Test OPEL AMPERA-E GEGEN SMART FORFOUR ELECTRIC DRIVE - Erster Vergleich